Lunik2 SMS-Prozess

Strategie schlägt Zufall

Der Lunik2 SMS-Prozess

  • Die Sinn-Marketing-Strategie

Die Masse an Marken, Botschaften und Kanälen stellt für zeitgemäßes Marketing eine gewaltige Herausforderung dar. Alles ist möglich – doch was ist nötig?

Differenzierung ist auf beiden Seiten der Kommunikation gefragt: beim Unternehmen im Sinne der Abgrenzung zum Mitbewerb, beim Kunden im Sinne einer individuellen Ansprache.Klar ist: Viele Wege führen nach Rom, doch jeden einzelnen zu beschreiten bringt niemanden ans Ziel.

Die Kunst des zeitgemäßen Marketings liegt darin, den einen Weg zu finden, von dem aus die Strategie verfolgt wird. Und zwar so, dass die einzelnen Etappen leicht planbar sind und effizient zum Erfolg führen.

Die Masse an Marken, Botschaften und Kanälen stellt für zeitgemäßes Marketing eine gewaltige Herausforderung dar. Alles ist möglich – doch was ist nötig?

Differenzierung ist auf beiden Seiten der Kommunikation gefragt: beim Unternehmen im Sinne der Abgrenzung zum Mitbewerb, beim Kunden im Sinne einer individuellen Ansprache.Klar ist: Viele Wege führen nach Rom, doch jeden einzelnen zu beschreiten bringt niemanden ans Ziel.

Die Kunst des zeitgemäßen Marketings liegt darin, den einen Weg zu finden, von dem aus die Strategie verfolgt wird. Und zwar so, dass die einzelnen Etappen leicht planbar sind und effizient zum Erfolg führen.

Kostenlosen Positionierungs-Check machen!

Um sich nicht im Dickicht der Möglichkeiten zu verirren, haben wir die LUNIK2 Sinn-Marketing-Strategie entwickelt. Ein gemeinsamer Workshop- Prozess, in dem wir – von der Kernaussage bis hin zur Wahl der Kommunikationskanäle – einen stringenten Fahrplan für die Kommunikation erarbeiten.

Der SMS-Prozess scheint auf den ersten Blick sehr aufwändig, ist jedoch dank unserer Erfahrung und spezifischer Herangehensweisen an die einzelnen Bereiche die insgesamt zeit- und kosteneffizienteste Möglichkeit, um das beste Ergebnis für unsere Kunden hervorzubringen.

UND DAS MACHT SINN.

Die Kern-
botschaft

Im Zentrum steht eine Kernbotschaft, die sich exakt im Spannungsfeld zwischen dem Nutzen eines Produktes und den Bedürfnissen von Menschen befindet. Nur dort entstehen relevante Botschaften und funktionierende Märkte.

  • Was soll hängen bleiben, wenn ein potentieller Kunde Ihre Botschaft wahrnimmt?

Dass Sie schnell sind? Günstig sind? Nachhaltig sind? Groß sind? Teuer sind? Flexibel sind? Traditionell sind? Was kann Ihr Unternehmen dem Kunden bieten und was braucht dieser eigentlich?

Die zentrale Frage „Wofür steht mein Unternehmen?“ wird zunächst kognitiv und faktisch auf den Punkt gebracht. Daraus wird letztendlich die relevante Kernbotschaft abgeleitet, die als Basis für jede weitere Kommunikationsarbeit dient. Zahlt nun jede Botschaft in den Markenkern ein, ist eine inhaltliche Konsistenz aller Marketingaktivitäten sichergestellt.

Die Kernbotschaft ist mehr als ein generischer Slogan. Sie definiert exakt die Mission und Existenzberechtigung eines Unternehmens und gibt die weitere Content-Ausprägung vor.

Kostenlosen Positionierungs-Check machen!

  • Welche Bilderwelt soll erscheinen, wenn man an Ihr Unternehmen denkt?

Mit einem speziell entwickelten System werden Gefühlswerte erfasst und anschließend mit Bildern hinterlegt, um daraus eine passende Bilderwelt zu erstellen.

Das Moodboard ist die Grundlage für jede grafische Entwicklung. Durch laufende Verweise auf diese Bilderwelt ist ein konsistenter optischer Auftritt sichergestellt.

Das Moodboard

Die Markenwahrnehmung über kognitiv-faktische Argumente stellt nur einen Teil des Markenverständnisses dar. Der zweite Aspekt – geleitet von Gefühlen und Emotionen – ist das Markenerlebnis. Dies kann jedoch nicht in Worte gefasst werden. Der Begriff „modern“ beispielsweise, löst bei jedem unterschiedliche emotionale Assoziationen aus.

Die Content-
Planung

Die Markenwahrnehmung entsteht kontinuierlich durch eine Vielzahl von Eindrücken, Informationen und Botschaften. Vergleichbar mit einem Puzzle, formen die einzelnen Teile ein großes Gesamtbild. Und jedes dieser Teile ist eine Geschichte – ist Content.

  • Die Kernbotschaft muss über Geschichten zum Leben erweckt werden.

Mit den richtigen Fragen hat jedes Unternehmen eine Vielzahl an Geschichten und Inhalten. Diese rekrutieren sich aus den verschiedensten Bereichen: Erfolge, Branchen-News, Unternehmensentwicklung, Produktvorstellungen, saisonale wiederkehrende Themen, Referenzen, Best Practice, Geschichten aus Lebens- und Arbeitswelten und vieles mehr.

In einem strukturierten Workshop-Modul werden Themen gesammelt, priorisiert und konkretisiert. Dabei stellen wir uns stets die Fragen: Heben wir uns von den Aussagen des Mitbewerbs ab? Passt das Thema zum Unternehmen? Interessiert es die Kunden überhaupt?

Das Ergebnis sind Themen und Inhalte aus denen kommunikationstaugliche Geschichten für professionelles Content Marketing abgeleitet werden können – egal ob für Facebook Postings oder einen PR-Artikel.

Die beste Botschaft macht aber nur dann Sinn, wenn sie auch gefunden wird und Menschen erreicht. Deshalb analysieren wir in einem weiteren Workshop-Modul die Reise der Konsumenten entlang des Kaufprozesses und suchen Berührungspunkte. Was passiert auf dem Weg vom ersten „Das will ich haben!“ bis zum Kauf? Wo trifft er auf die Marke, wo bekommt er welche Informationen und Eindrücke? Daran anknüpfend, nützen wir jeden erdenklichen Kanal, um Menschen dort zu erreichen, wo sie sind. Zu Hause, auf dem Weg zur Arbeit, auf ihrer Lieblings-Social-Media-Plattform oder abends gemütlich vor dem Fernseher.

  • In der zunehmenden Komplexität von möglichen Kommunikationskanälen liegt die Kunst heute darin, die richtigen herauszufinden.

Darum werden zu Beginn Zielgruppen in konkreten Personas verdichtet, um ihre Motive und ihr Handeln möglichst gut zu verstehen. Wir schlüpfen in deren Rolle, um ihre Reise entlang des Kaufprozesses möglichst exakt nachvollziehen zu können.

Touchpoints & die Customer Journey

In einzelnen Reise-Etappenzielen werden Bedürfnisse, Problemsituationen, Erwartungshaltungen und mögliche Kanäle evaluiert und priorisiert, um daraus die richtigen Touchpoints und die richtige Mediastrategie abzuleiten.

Die
Analyse

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser. Daher messen wir, was messbar ist und analysieren Kommunikationsmaßnahmen und deren Wirkung. Nur so kann Marketing optimiert und feinjustiert werden, um immer besser zu werden.

  • Welche KPIs sind für den Erfolg relevant?

Erfolg hat viele Gesichter. Das können Leads sein, Klicks, Verkaufszahlen, Likes, Downloads, Medienresonanz oder Messebesucher. Gewählte KPIs orientieren sich immer nach den definierten Zielen. Über Tools, wie Google Analytics lässt sich die digitale Performance gut ableiten. Aber auch kanalspezifische Research-Tools können helfen, um Ad-Impressions, Likes, Views oder Downloads zu messen. Um Imagewerte zu messen, helfen uns Marktforschungsergebnisse und Kundenbefragungen.

Gemeinsam definieren wir Erfolgsfaktoren und machen diese messbar mit dem Ziel, die Kommunikation und das Marketing laufend zu verbessern.

Jetzt kostenlosen Positionierungs-Check machen!

Sie wollen wissen, ob Ihr Unternehmen richtig positioniert ist?